Sonntag, 8. Oktober 2017

[Rezension] Die Weltenwirbel: Ewige Jugend von Marlene von Hagen

 
 
Die Weltenwirbel:
Ewige Jugend
- Marlene von Hagen -
4/5 Sterne
 
Independently published
Fantasy
422 Seiten
kostenlos lesen mit kindleunlimited
Kindle Ausgabe 3.99 €
Taschenbuch 15.94 €
 
 

Klappentext:

Wer ewige Jugend sucht, findet nicht selten den Tod.

Yllren ist ein heilkundiger Magier, der lieber seinen Verstand benutzt, als die Magie in den Weltenwirbeln anzuzapfen. Nach der mysteriösen Todgeburt eines entstellten Säuglings und den Anzeichen von Schwarzer Magie fühlt er sich verpflichtet, der Ursache nachzugehen. Er sucht Rat bei seinem ehemaligen Lehrmeister Zulanda, doch dessen Hütte ist verfallen und verlassen. Nur eine verschlüsselte Botschaft hilft Yllren weiter. Gemeinsam mit dem Wegefinder Waldo, einem redseligen Oger, begibt sich Yllren auf den Weg ins Reich der Feen, wo er seinen Lehrmeister vermutet. Doch als sie dort ankommen, finden sie etwas ganz anderes vor ...


Meine Meinung:

 
Ein tolles Fantasyabenteuer erwartet euch!
Yllren begibt sich auf die Suche nach seinem Lehrmeister Zulanda, um Rat zu ersuchen, da er auf schwarze Magie gestoßen ist.
Nun muss er ihn erst einmal finden und begibt sich auf eine gefährliche Reise, auf der er bald von Waldo begleitet wird.
 
Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Begonnen wird aus der Sicht einer Unbekannten, welche die Frauen in Yllrens Dorf vergiftet. Sehr interessant ihre Überlegungen zu verfolgen, man versucht den Grund für ihr Handeln zu ergründen.
Als Yllren bei einer Todgeburt dabei ist und der Anblick des Kindes ihm in Mark und Bein geht, beschließt er eine Antwort auf die Ereignisse zu finden.
Er ahnt ja nicht das ihm hierbei immer jemand an den Fersen klebt.
 
Auf seiner Suche begleitet ihn Wegfinder Waldo, ein durch und durch sympathischer Oger mit einem Fantenschwein. Dieser Charakter wird euch schnell ans Herz wachsen. Er hat eine erfrischende direkte Art und soviel Feingefühl, wenn´s um die Gefühle seines Fantenschweines geht, einfach trollig.
Auf ihrer gemeinsamen Reise erleben sie einige Gefahren, bekommen unfreiwillig eine zusätzliche Gefährtin und ahnen nicht worauf sie sich einlassen.
 
Man bekommt schnell ein Gefühl für die Charaktere und ihre Beweggründe, welche ihr Handeln beeinflussen.
Auch macht jeder Charakter für sich einige Veränderungen während der Reise durch, der eine korrigiert vielleicht seine Vorurteile, ein anderer wächst durch die Gefahren über sich hinaus, Freundschaften werden geschlossen.
Die Personen sind sehr gut ausgearbeitet und durch die Rückblenden erfährt man auch mehr über Yllrens Lehrzeit und den zweiten Lehrling Zulandas, der in Ungnade fiel.
Im ganzen gibt es drei Erzählstränge: die aktuelle Reise Yllrens, die Vergangenheit seines Mitlehrlings und die Sicht der Verfolgerin, die dafür Sorge zu tragen hat, dass Yllren auch ja sein Ziel erreicht. Vorzugsweise lebendig.
 
Es macht sehr viel Spaß mit den Gefährten die Reise anzutreten. Gebannt verfolgt man die gefährlichen Fallen und Widersacher, wünscht dem kleinen Reisetrupp ein Entkommen.
Wir treffen auch auf zahlreiche Fantasyfiguren, welche wunderbar detailreich beschrieben werden.
Insgesamt ist diese Welt mit viel Liebe zum Detail gestaltet und alle Hintergründe und Ereignisse sehr schön stimmig. Alle Erzählstränge bündeln sich im Finale, das ich so direkt nicht erahnt hatte,aber so passend war!
Diese Welt ist so vielschichtig und lässt so viele Abenteuer erahnen, dass ich hoffe in Zukunft noch mehr daraus zu lesen.
Gern würde ich mehr über die Fantasywesen erfahren, die unseren Weg kreuzten. Und auch ob sich die Reisetruppe vielleicht wieder trifft und neue Abenteuer bestreitet. Ich bin gespannt.
 
Bis dahin werde ich mich ihrem ersten Band: Die Schicksalsknüpferin - Das blaue Amulett widmen. Eine Geschichte, die ebenfalls sehr spannende Handlungen verspricht! 


Autorenprofil:


"In Wien geboren und aufgewachsen, begann ich schon in meiner Kindheit andere mit meinen Geschichten zu begeistern. Damals noch als Erzählerin in kleinen oder größeren Runden, heute in Form von Romanen und Kurzgeschichten. In der Zwischenzeit ist viel passiert.
Nebst einschlägiger Literatur zum Thema "Schreiben", besuchte ich in den vergangenen Jahren mehrere Schreibseminare und Literaturkurse, bei denen das praktische Üben und der Austausch mit anderen (Hobby)Autoren im Fokus stand."
( Die Autorin über sich, Quelle Lovelybooks Autorenseite )

Keine Kommentare:

Kommentar posten